Drucken

1. Tennisherren kassieren erste Saisonniederlage in Oldenburg

Eine 2:4 Niederlage erlitt das Team von Trainer Uwe Hlawatschek auswärts beim OTeV und musste damit einen Dämpfer im Kampf um den Titel in der höchsten Winterspielklasse hinnehmen. Oldenburg ist ein schwieriges Pflaster für Alsters 1. Tennisherren, die dort seit 5 Jahren auswärts nicht punkten konnten. Mit ihrer ersten Saisonniederlage gaben die 1. Tennisherren auch die Tabellenführung an den Aufsteiger Lehrter SV ab, der ebenfalls ein Punkteverhältnis von 8:2 hat, aber ein besseres Matchverhältnis aufweisen kann.

Die erste Einzelrunde hatte es in sich: Sowohl die Begegnung von Kim Möllers gegen Mattis Wetzel an Position 2 als auch die von Matthias Kolbe gegen den Niederländer David de Goede an Position 4 waren hart umkämpft und endeten im Match-Tiebreak. Kim Möllers bewahrte die Nerven zum 5:7, 6:4, 11:9 Erfolg, ließ keinen Matchball zu und gewann bereits das dritte Einzel in dieser Saison im entscheidenden Tiebreak. Matthias Kolbe zog beim 4:6, 6:1, 7:10 trotz starken 2. Satzes den Kürzeren im Match-Tiebreak. Auch das Spitzeneinzel ging an Oldenburg: Michel Dornbusch setzte bestens aufgelegt seine Siegesserie in der Wintersaison gegen Demian Raab mit einem 6:3, 6:3 fort. Demian Raab schlug sich gut in dem temporeichen Match, konnte den Oldenburger doch bei dessen Aufschlag nie ansatzweise gefährden. Auch Tobias Hinzmann kämpfte ambitioniert, musste eine 4:6, 4:6 Niederlage gegen Jonas König hinnehmen.

Oldenburg machte das 1. Doppel stark und Michel Dornbusch/Mattis Wetzel erspielten gegen Demian Raab/Matthias Kolbe hochkonzentriert 6:2, 6:2 den Siegpunkt. Kim Möllers/Tobias Hinzmann setzen sich im Match-Tiebreak im 2. Doppel durch.

Am Samstag, den 25. Februar um 13 Uhr kommt es in heimischer Halle beim DCADA zur abschließenden Begegnung zwischen dem Lehrter SV und Alster, die den Titel des nordostdeutschen Meisters unter sich ausmachen. Für Alster muss ein Sieg her, im Falle eines Unentschiedens geht der Titel an Lehrte. 

Es wird sicher Tennis vom Feinsten geboten. Alster hat trotz der Niederlage eine super Saison hingelegt. Die Qualität der Gäste, die mit Marko Lenz, Stefan Seifert, Jaan-Frederik Brunken und Torsten Wietoska (atp career high 620, 228, 469, 533) eine Riege der niedersächsischen "Tennisprominenz" aufbieten, spricht für sich. Der Lehrter SV hat gegen den Suchsdorfer SV und gegen den Club zur Vahr jeweils ein Unentschieden hinnehmen müssen, Alster die Niederlage in Oldenburg. Es liegt eine schwere Aufgabe vor unserem Team.

Unsere Jungs freuen sich sehr über heimische Unterstützung in dieser wichtigen Begegnung.

verfasst von Maren Raab