Drucken

Herren-Halbfinale: Alster – MHC 3:4 (1:2)

Die Herren des Mannheimer HC haben das letzte Halbfinale der MWB Final Four in der Mülheimer innogy-Halle mit 4:3 (2:1) gegen den Club an der Alster gewonnen. Der MHC sah lange wie der klare Sieger aus, bis Alster in der Schlussphase plötzlich zwei Tore innerhalb einer Minute machten. Doch die verbleibende Minute reichte nicht, um das Penaltyschießen zu erreichen. Es blieb beim knappen, aber auch verdienten Sieg der Kurpfälzer, die nun am Sonntag um 14 Uhr auf Feldmeister RW Köln treffen, der sich im Penaltyschießen gegen Harvestehude durchsetzte. Alster Trainer Russell Garcia lobte die Defensivleistung der Mannheimer: „Das haben die in der zweiten Hälfte sehr stark gemacht. Wir haben selbst defensiv nicht genug Bälle abgefangen, um auch ins Kontern zu kommen. Hallenhockey ist ein Kontersport – und da war Mannheim heute besser. Wir waren eigentlich in der ersten Halbzeit gut drin, hatten dann auch Pech bei den Gegentoren, was uns etwas rausgebracht hat. Unser Saisonziel Endrunde haben wir erreicht. Schade, dass es nicht noch weiterging.“