Drucken

Damen: Klipper vs. DCadA 0:3 (0:3)

Glanzloser Auftaktsieg der Alsteranerinnen – Hockeyliga.de

Die als Mitfavoritinnen auf den Titel gehandelten Damen vom Club an der Alster sind mit einem glanzlosen 3:0-Sieg (3:0) beim Klipper THC in die Gruppe Nord der Hallen-Bundesliga gestartet. Die Treffer erzielte das Team am Samstag vor rund 80 Zuschauern binnen sechs Minuten vor der Pause. „Ich bin zufrieden mit dem Ergebnis und mit den Punkten und dass wir gut in die Saison gestartet sind. Und es ist gut, dass wir zu Null gespielt haben”, sagte George nach der Partie. 

Im ersten Durchgang überzeugte Alster vor allem in der Defensive und hatte seine beste Phase in der Offensive zwischen der 15. und 21. Minute. In dieser Zeit trafen Jessica Reimann, Marie Jeltsch und Hanna Valentin zum späteren Endstand. Im zweiten Durchgang kam Alster zwar noch zu einigen Möglichkeiten, wenigstens einen vierten Treffer zu erzielen, doch es fehlte bei den Schusskreissituationen oft an der Zielstrebigkeit.
„Spielerisch ist da noch viel Luft nach oben”, räumte George ein. Dass soll sich ändern, zumal in den kommenden Tagen die World-League-Rückkehrerinnen Lisa Altenburg, Anne Schröder und Benedetta Wenzel wieder ins Training einsteigen. Nur Hanna Granitzki wird aufgrund ihrer Knieverletzung in der Halle nicht spielen.
 
Klipper THC - Club an der Alster 0:3 (0:3)
Tore:
0:1 Jessica Reimann (15.)
0:2 Marie Jeltsch (17.)
0:3 Hanna Valentin (21.)