Drucken

1. Hockeyherren: Erster 3er gegen DHC eingefahren

Zweite deutliche Pleite für Aufsteiger DHC 

Die Herren des Club an der Alster haben Aufsteiger Düsseldorfer HC die zweite sehr deutliche Niederlage im dritten Saisonspiel beigebracht. Gegen einen über weite Strecken mit dem Spieltempo überforderten Liga-Neuling gewannen die Hamburger auf der eigenen Anlage auch in der Höhe nicht unverdient mit 8:2 (4:1). Allein vier Treffer verbuchte dabei der starke Jonathan Fröschle.

“Es ist nicht so, dass wir nicht auch Chancen zugelassen hätten. Düsseldorf war in Kontern durchaus gefährlich“, hatte Alster-Coach Fabian Rozwadowski beobachtet. „Aber wir waren vor allem im Umschaltspiel deutlich besser und gewinnen das auch in der Höhe verdient. Abgesehen vom ersten Viertel gegen Mülheim finde ich, sind wir sehr gut in die Saison gestartet. Wir machen in jedem Spiel Fortschritte, gehen klar in die richtige Richtung.“

Alster spielte seine individuelle Klasse im ersten Viertel gegen konsequent im Halbfeld stehende DHCer gut aus, drängte die Gäste in dessen Hälfte und ging durch einen Eckennachschuss von Niklas Bruns auch verdient in Führung (6.). Anschließend war man allerdings nicht schnell genug wieder konzentriert und gab diese durch ein Gegentor von Masi Pfandt schnell wieder ab (7.). In der Folge spielte man phasenweise schlampige Konter, was den DHC jedes Mal zu Gegenkontern einlud, die diese jedoch nicht verwerten konnten. So war es weiter nur Alster, dass Treffer verbuchte. Jonathan Fröschle verwandelte einen Siebenmeter (11.), Carl Alt legte nur drei Minuten später das 3:1 nach, und nach einem schön über links gespielten Angriff war es erneut Bruns, der den Keeper umspielte und den Ball ins Tor lupfte (29.).

Ein Fröschle-Hattrick nach dem Seitenwechsel entschied die Partie endgültig. Besonders sehenswerte war der Treffer zum 6:1, als sich Fröschle geschickt gegen drei Gegenspieler rausdreht und mit dem Rücken zum Tor per argentinischer Rückhand abschloss (48.). Der DHC versuchte auch danach, weiter mutig mitzuspielen, reagierte aber oft nicht schnell genug und brachte sich so um die Chance auf ein knapperes Ergebnis. Immerhin verkürzte Raphael Hartkopf noch einmal, als er einen Freischlag zentral am Alster-Kreis schnell ausführte uns mit der Rückhand flach den zweiten Gäste-Treffer markierte. Doch mit einem erfolgreich abgeschlossenen Konter in der Schlussminute stellte Constantin Staib den Endstand her.

Düsseldorfs Trainer Mirko Stenzel: „Man hat gesehen, dass wir in vielen Kleinigkeiten, und heute vor allem das Spieltempo und das Umschaltspiel, welches in der 1. Liga nötig wäre, noch nicht auf den Platz bringen. Wir haben über Phasen gut mitgehalten, aber die sind noch zu kurz, um am Ende wirklich um Punkte mitspielen zu können.“
 
Club an der Alster - Düsseldorfer HC 8:2 (4:1)
Tore:
1:0 Niklas Bruns (6., KE)
1:1 Masi Pfandt (7.)
2:1 Jonathan Fröschle (11., 7m) 
3:1 Carl Alt (14.)
4:1 Niklas Bruns (29.)
5:1 Jonathan Fröschle (37.)
6:1 Jonathan Fröschle (48.)
7:1 Jonathan Fröschle (54., 7m)
7:2 Raphael Hartkopf (58.)
8:2 Constantin Staib (60.)