Drucken

5:4 Erfolg der 1. Tennisherren gegen TP Versmold

Der zweite Saisonsieg gegen den Tabellenzweiten - einfach super. Unsere 1. Tennisherren waren am Sonntag, den 6. August hoch motiviert, dem Tabellenzweiten Paroli zu bieten, um den Weg zum Klassenerhalt offen zu halten. Erstmals war der sympathische 22-jährige Korse Laurent Lokoli (atp 346, career high atp 207) für Alster an der Spitzenposition am Start. Damit war Alster gefühlt auf Augenhöhe mit dem Aufsteiger TP Versmold, der mit Daniel Masur (atp 226) und Marvin Netuschil (atp 352) zwei deutsche Top-Nachwuchsspieler verpflichtet hat und ein rundum hochklassiges Team aufbietet. 

Schon die erste Einzelrunde wurde zum Thriller. David Eisenzapf spielte an Position 6 einen guten ersten Satz, den er nicht zumachen konnte (5:7). Dann zog er sich unglücklich eine Knieverletzung zu und musste aufgeben. Bei Kim Möllers an Position 4 drohte die Führung mit Break fast in den Satzverlust umzuschlagen, er sicherte sich mit viel Geduld in den langen Rallyes Satz 1 und am Ende auch hoch konzentriert den Match-Tiebreak. Einen schönen, Nerven schonenden 6:3, 6:3 Sieg gegen den leicht angeschlagenen Marvin Netuschil steuerte Pedro Sakamoto bei. Durchatmen - 2:1 Zwischenstand. Aber es blieb ein Krimi...

Das Spitzeneinzel zwischen Alsters Laurent Lokoli und Daniel Masur hätte auch ins ATP-Turnier gepasst, sehr sehenswert, aber mit dem schlechteren Ende für Alster. Laurent Lokoli, der vollen Einsatz zeigte, unterlief am Ende des Satzes ein Vorhandfehler zuviel (6:7, 4:6). Bei Mathieu Rodrigues an Position 5 schien alles klar, aber nach 6:0 im ersten Satz stand es plötzlich 0:5. Den Match-Tiebreak holte er aber souverän 10:1. Demian Raab an Position 3 schien gegen den Schweden Isak Arvidsson keine Chance zu haben. Nach 1:6 änderte er seine Strategie zum 6:4 im zweiten Satz. Im Match-Tiebreak fehlte ihm leider das letzte Quentchen Kraft (7:10). 3:3 - alles war möglich. 

Ein Kracherdoppel auf M1, Laurent Lokoli und Pedro Sakamoto gegen Daniel Masur und Johann Willems. Dazu Demian Raab und Joey Sirianni, der Zauberschläge zeigte, auf M2 und die schon Freitag bewährte Kombi Kim Möllers und Mathieu Rodrigues. Unglaublich, aber wahr: Tobias Hinzmann war definitiv auf allen 3 Courts gleichzeitig - lautstark anfeuernd zum 7:6 für Alster in allen Doppeln. Das 3. Doppel setzte sich schnell ab, 6:1 im zweiten Satz. Und im Spitzendoppel harmonierten der Korse und der Brasilianer immer besser, egalisierten einen Break-Rückstand zum 7:6, 6:3 Erfolg. Hurra, das Punktspiel war gewonnen. Es war natürlich schade, dass der Tiebreak des 2. Satzes und der Match-Tiebreak im 2. Doppel an die Gäste ging. 

Super Stimmung im Team, ein zufriedener Trainer, ein Schlusskreis mit schönen, inspirierenden Worten von Tobias Hinzmann und Laurent Lokoli, eine lustige Team-Session auf der Clubterrasse mit Gesangseinlagen und Sieger-Bier. 

Wie schön, dass allerlei Zuschauer diesen Tennistag mit uns geteilt haben. Danke vom gesamten Team. Weiter gehts am Freitag, den 11. August auswärts in Oldenburg. Am letzten Spieltag, Sonntag, den 13. August um 11 Uhr gegen den TC Iserlohn heißt es wieder 2. Bundesliga am Rothenbaum.  Alster Go! // Maren Raab

  • Tennis-Herren-Saison-Web
  • Tennis-Herren-Saison-Web_0000s_0000s_0000_Verletzungspech-f¼r-David-Eisenzapf
  • Tennis-Herren-Saison-Web_0000s_0000s_0001_Sieg-für-Laurent-Lokoli-und-Pedro-Sakamoto-im-Spitzendoppel
  • Tennis-Herren-Saison-Web_0000s_0000s_0002_1-im-MTB
  • Tennis-Herren-Saison-Web_0000s_0000s_0003_Kim-Möllers-hängt-sich-rein
  • Tennis-Herren-Saison-Web_0000s_0000s_0004_Erster-Auftritt-von-Laurent-Lokoli-für-Alster
  • Tennis-Herren-Saison-Web_0000s_0000s_0005_DSCN9536
  • Tennis-Herren-Saison-Web_0000s_0000s_0006_DSCN9532
  • Tennis-Herren-Saison-Web_0000s_0000s_0007_DSCN9528
  • Tennis-Herren-Saison-Web_0000s_0000s_0008_DSCN9522
  • Tennis-Herren-Saison-Web_0000s_0000s_0009_DSCN9512
  • Tennis-Herren-Saison-Web_0000s_0000s_0010_Demian-Raab-verliert-knapp-im-MTB
  • Tennis-Herren-Saison-Web_0000s_0000s_0011_-Tobias-Hinzmann