Drucken

1. Tennisherren verlieren 2:7 in Bielefeld

TeamFoto
oben von links: Kim Möllers, Matthias Kolbe, Demian Raab, Pedro Sakamoto, Tobias Hinzmann
unten von links: David Eisenzapf, Mathieu Rodrigues, Trainer Uwe Hlawatschek, Joey Sirianni

Bereits am Donnerstag reiste unser Team nach Bielefeld, denn am Freitag, den 28. Juli sowie am Sonntag den 30. Juli standen zwei Auswärtsspiele in der 2. Bundesliga an. Neben Trainer Uwe Hlawatschek war auch Sportwart Peer Laux dabei, die beiden gebürtigen Ostwestfalen coachten unsere Jungs, die nach zwei Auftakt-Niederlagen eine schwere Aufgabe zu stemmen hatten. Die Bilanz des Spieltages: nur 2 Regenschauer aber auch nur 2 Matchpunkte und wieder war mehr drin. In der ersten Einzelrunde hatte Demian Raab an Position 2 mit dem Aufschlagriesen Louis Weßels zu tun, aber obgleich er sein bestes Match der Saison spielte, musste er sich dem deutschen Nachwuchstalent 6:7, 4:6 geschlagen geben. Auch Mathieu Rodrigues scheiterte diesmal knapp im Match Tiebreak. Gleiches galt für Joey Sirianni gegen Lars-Hendrik Behlen. Unbeeindruckt vom 0:3 Zwischenstand zog Pedro Sakamoto im Spitzeneinzel sein starkes Spiel gegen den Niederländer Scott Griekspoor zum 7:5, 6:4 Erfolg durch. Auch bei 0:2 im zweiten Satz hatte man nicht das Gefühl, er könne verlieren. In zwei Sätzen unterlagen Kim Möllers und Mathias Kolbe. Bekanntlich ist es schwer, mit einem 1:5 in die Doppel zu gehen, aber alle hängten sich rein. Im 1. Doppel war für Pedro Sakamoto an der Seite von Kim Möllers nicht viel zu holen gegen Louis Weßels und Scott Griekspoor. Während Demian Raab und Joey Sirianni im Match-Tiebreak verloren, sicherten sich Mathieu Rodrigues und Matthias Kolbe trotz der immer noch großen Zuschauer Unterstützung in Bielefeld ihr Doppel mit einem klaren Match-Tiebreak. Zwei Tage später stand niemand Geringeres als der Absteiger aus der ersten Liga auf dem Programm. Schwierige Stunden für Trainer und Team. // Maren Raab

Tabelle