Drucken

Damen: Club an der Alster – SW Neuss 2:2 (0:1)

Mit einem 2:2 bei Endrunden-Teilnehmer Club an der Alster haben sich die Damen von SW Neuss achtbar aus der Saison 2012/2013 verabschiedet. Das Team von Trainer Simon Starck stand zwar über weite Strechen stark unter Druck, führte aber sogar zwei Mal. Die Alsteranerinnen beenden die Liga damit auf Rang drei hinter dem UHC, gegen den sie am kommenden Samstag im Sportpark Rotherbaum der Universität Hamburg im Halbfinale antreten müssen.

„Das Spiel darf eigentlich nicht unentschieden enden“, so Alster-Trainer Jens George. „Wir hatten elf Strafecken und etliche Chancen aus dem Feld heraus, schießen da aber immer mittig auf Tor oder knapp vorbei. Von Neuss war nach dem 0:1 bis zur 52. Minute nichts zu sehen, aber dann liegen wir ein zweites Mal hinten. Das war keine gelungene Generalprobe für die Endrunde – aber das ist ja manchmal auch gar nicht so schlecht.“

Drucken

Damen: Club an der Alster – Rot-Weiss Köln 3:1 (2:0)

Die Damen des Club an der Alster haben sich mit dem 3:1 (2:0)-Erfolg gegen Rot-Weiss Köln endgültig mindestens den dritten Platz gesichert und bleiben damit ein Spiel vor Saisonende punktgleich mit dem zeitgleich siegreichen, zweitplatzierten UHC Hamburg.

Alster Trainer Jens George nach dem Abpfiff: „Bei diesen schwierigen Bedingungen haben wir besonders in der 1. Halbzeit super gespielt. Die Mädels waren motiviert, hatten wenig Ballverluste und haben gut kombiniert. Danach kam Köln besser ins Spiel, aber wir haben das souverän zu Ende gespielt und verdient gewonnen.“ Kölns Co-Trainer Moritz Liebald sah das ähnlich und sprach von einer verdienten Niederlage“. Besonders die erste Halbzeit waren wir heute sehr schwach. Da hat man gemerkt, dass es für uns um nichts mehr ging. Doch nach dem Seitenwechsel, wurden wir besser, haben das Spiel teilweise dominiert und hatten genug Chancen auf den Ausgleich. Ärgerlich war, dass wir zwei Strafeckentore kassieren und selber keins schießen. Aber im Großen und Ganzen hat Alster verdient gewonnen.“

Drucken

Damen: Doppelspieltag am letzten Spielwochenende der regulären Saison

Am letzten Spielwochenende der regulären Saison – noch mal ein Doppelspieltag – dürften die meisten Experten-Augen diesmal auf den Tabellenkeller gerichtet sein, wo der Kampf um den Klassenerhalt erst auf dem Zielstrich entschieden wird. Doch auch oben geht es noch um was: München braucht noch einen Punkt, um endgültig für die Endrunde planen zu können, und der BHC benötigt noch einen, um Platz eins abzusichern.

Beim UHC Hamburg und dem Club an der Alster „schielt“ man womöglich noch mit einem Auge auf die kleine Chance, den BHC am Ende doch noch von der Spitze verdrängen zu können. Vollgas werden beide Mannschaften am Wochenende geben. „Wir wollen sechs Punkte, und dann schauen wir mal, wozu das reicht“, so Alster-Coach Jens George. „Außerdem wollen wir uns in diesen Spielen auch Selbstbewusstsein holen und uns auf hohem Niveau für die Endrunde vorbereiten. Die beste Entwicklung nimmt man eh nur, wenn man ans Limit geht.“ Ähnlich sieht es auch UHC-Kollege Kais al Saadi: „Ich denke, das werden zwei sehr gute Testspiele für die Endrunde, in denen wir unsere Form überprüfen können. Ich erwarte die beiden Mannheimer Teams hoch motiviert.“ Seiner Mannschaft habe die Pause eher gut getan. „Die Mädels machen körperlich einen sehr guten Eindruck, und stehen mit dem Doppelwochenende und Trainingsspielen auch richtig unter Feuer.“ Die leicht angeschlagenen Marie Mävers und Eileen Hoffmann könnten allerdings vielleicht nur in einem Spiel zum Einsatz kommen.

Drucken

Herren: Letztes Saisonspiel am Sonntag um 12 Uhr gegen den HTHC

Am letzten Spielwochenende der regulären Saison geht es noch um die Frage: Wer sichert sich Tabellenplatz eins und damit die direkte Qualifikation für die kommende Spielzeit in der Euro Hockey League? Vier Teams haben noch Ambitionen auf dieses Ziel. Für den Rest der Liga geht es wohl vornehmlich darum, einen ordentlichen Abschluss der Saison hinzulegen.

Bei Tabellenführer Harvestehuder THC blickt man eher gelassen auf die Verfolger. „Wir müssen unsere Hausaufgaben bei Alster erledigen, dann kann hinter uns passieren, was will“, sagt Coach Christoph Bechmann. Doch er ist sich auch bewusst, dass sich der Club an der Alster – auch nicht aus Lokalpatriotismus – auf keinen Fall kampflos ergeben wird. „Ich gehe davon aus, dass sie Vollgas geben werden, aber das ist uns auch lieber so.“ Fehlen wird dem HTHC Tobias Lietz, der sich im letzten Spiel einen Muskelfaserriss zugezogen hat.

Drucken

CL-Finale: Bayern - Dortmund live - Am 25.5 im grossen Gastro Zelt am Schwimmbad

...wo ist der Sommer???????

Trotzdem, am Samstag steht unser Gastro Zelt am Schwimmbad....auch bei Regen....es ist BEHEIZT & WASSERDICHT! Großes BVB - BAYERN Grillbuffet ab 17 Uhr! Erdinger Biergarten und natürlich Fussi. Die Veranstaltung am Pool findet statt...auch bei Sonne:) Über eine kurze Anmeldung würden wir uns sehr freuen!

Drucken

1. Damen spielen um die deutsche Feld-Meisterschaft 2013

1. Damen LissabonDas Beste am Schluss!

Der Saisonhöhepunkt und das größte nationale Ereignis der laufenden Hockeysaison steht kurz bevor: das Play-Off Wochenende um den Titel "Deutscher Feld Meister 2013"!

Mitte September 2012 hat die Saison für uns und unsere 11 Mitstreiter und Ligagegner begonnen - es war der Startschuss für den Kampf um die beliebten ersten vier Plätze in der Tabelle. Nach Abschluss der Liga konnten wir uns den dritten Tabellenplatz erspielen und haben uns für das Highlight des Jahres qualifiziert! Am Samstag, 1. Juni 2013 um 14:15 Uhr, stehen wir im Halbfinale gegen den UHC – ein erstklassiges Derby!

Nun sind wir voller Vorfreude! Das Ticket ist gezogen, die Vorbereitungen auf das Meisterschaftswochenende laufen und wir sind mittendrin im Geschehen. Nicht nur räumlich - die Meisterschaft findet bei uns in Hamburg, gegenüber unserer Anlage am Rothenbaum auf dem Unigelände am Turmweg statt - auch mental und hockeytechnisch sind alle Sinne auf unseren Höhepunkt gerichtet.

Unsere Gegner auf dem Weg zum blauen Wimpel werden es schwer haben. Es gibt kaum eine Mannschaft, gegen die wir in der diesjährigen Liga nicht gewinnen konnten, jede mögliche Wetterlage haben wir getestet und bringt uns nicht aus dem Konzept. Wir beherrschen jede Taktik und jedes Mannschaftsmitglied ist durch die verspürte Spannung des Ereignisses Teil des lebendigen und siegeswilligen Mannschaftsgeistes.

Wir sind soweit. Wir sind ein Team, wir haben Mut, wir haben Spielfreude und wir haben euch! ... mit dem Text unserer Hymne im Kopf: "Einen Bessern gibt es kaum: Alster Hamburg am Rothenbaum" freuen wir uns auf ein spannendes Wochenende.

Drucken

SC Frankfurt 1880 – Club an der Alster 2:3 (1:1)

Der Club an der Alster hat am Samstag sein Gastspiel beim Tabellenletzten aus Frankfurt mit 2:3 (1:1) gewonnen. In einer für die Tabelle bedeutungslosen Partie spielte der Underdog SC 80 zwar munter mit, verpasste aber den ersten Sieg der Saison. „Wir haben es leider nicht geschafft, ein ordentliches Spiel zu gewinnen. Das war schade!“, sagte Erik Koppenhöfer, der Trainer des SC Frankfurt 1880.

Die Partie begann zäh. Beide Mannschaften zeigten, dass es eigentlich um nichts mehr ging. Alster konnte die Endrundenplätze nicht mehr erreichen und Frankfurt stand schon als Absteiger fest. Folgerichtig spielten beide Mannschaften locker auf. Den etwas besseren Start erwischten dennoch die Gäste aus Hamburg. Einen Angriff der Hanseaten vollendete Youngster Felix Hölter zum 0:1. Für den 17- jährigen Stürmer war es das erste Saisontor in der hockeyliga.„Wir hatten heute eine gute Mischung aus den erfahrenen Spielern, wie König und Fröschle, und den jüngeren, wie Böckel und Hölter. Das war insgesamt eine runde Sache“, sagte CadA-Trainer Joachim Mahn. Dessen Mannschaft verpasste es bis zur Pause, die Führung zu erhöhen. So kamen die Gastgeber aus der Mainmetropole zurück ins Spiel. In der 32. Minute erzielte Paul Zmyslony nach einer kurzen Ecke den Ausgleich für das Tabellenschlusslicht. „Wir haben den Rückschlag nach dem 0:1 gut weggesteckt“, sagte Koppenhöfer.

Drucken

Das MAI-light für Clubmitglieder

Der HHer Veranstaltungskalender im Mai ist vielfältig. Einen ganz besonderes MAI Highlight haben wir aber ausschließlich für Sie, unsere Clubmitglieder!

Der Vorstand und die Alster – Gastronomie  möchten Sie zum ALSTER SOMMERDRINK und kleinem Snack einladen.

Der Winter war lang genug und das gibt uns allen Grund, mit Ihnen, auf Sie, den Club und einen wunderbaren Sommer in unserer schönen Gastronomie anzustoßen.

Nutzen Sie die Gelegenheit, sich mit guten Freunden und Bekannten, mit neuen und alten Mitgliedern, mit unseren Leistungsspielern und, und,  und … zu treffen, auszutauschen und Spaß zu haben.

Seien Sie unser Gast, am 15. Mai 2013, von 19.30 Uhr bis 21.30 Uhr bei sportlich eleganter Atmosphäre!

Wir freuen uns auf Sie und eine tolle Sommersaison.

Der Vorstand  / Die Gastronomie

Drucken

Kartenvorverkauf für Doppelendrunde um die Deutschen Feldhockey-Meisterschaften gestartet

Schon am nächsten Wochenende wird die Deutsche Feldhockey-Meisterschaft der Damen und Herren 2013 in einer Doppelveranstaltung am Turmweg ausgespielt.

Unsere Damen spielen im Halbfinale am Samstag um 14.15 Uhr gegen den UHC!

Dieses Spitzenderby wird alles andere als ein Spaziergang für die Damen -  aber für alle Alster Mitglieder und Fans ist es ein kurzer Weg auf die Anlage der Uni HH. Die Damen hoffen sehr auf Ihre Unterstützung.

Also: Kind und Kegel und alles was Krach macht einpacken und ab zum Turmweg.  Die ersten 100 Kinder im roten Trikot erwartet übrigens am Halbfinaltag eine Fantüte mit tollen Überraschungen.

Die Karten, inkl. Familienangebot gibt es hier:

http://www.buchsys.de/hamburg-hockey/angebote/aktueller_zeitraum/_Deutsche_Hockey_Meisterschaften_Damen_und_Herren.html

Eintrittskarten im Vorverkauf sind bis zu 15 Prozent billiger als an der Tageskasse am Veranstaltungswochenende.

Übrigens: Auch wer plant, sich die beliebte Players Night in der exklusiven Center Court Lounge (im Tennisstadion Rothenbaum) nicht entgehen zu lassen, der kann sich hier ebenfalls seine Eintrittskarte im Vorverkauf sichern.

Drucken

Anhockeln mit Rekord-Beteiligung

Anhockeln2013.jpgGroßartiges Wetter und tolle Beteiligung am diesjährigen Hockeyauftakt. Groß und Klein haben gemeinsam mit den Leistungsspielern die Saison gestartet. Infos zu Ergebnissen etc. stehen in der nächsten Clubzeitung.

Drucken

Tennisplätze sind wieder bespielbar

Das Wetter hat mitgespielt und die Platzarbeiter haben ganze Arbeit geleistet. Die ersten 8 Außenplätze sind ab Donnerstag, 25. April 2013 bespielbar und wie üblich über www.dcada.de buchbar!

Wir bitten alle Mitglieder sorgsam mit den Plätzen umzugehen und die Platzordnung zu beachten. D.h. z.B. vor dem Spiel unbedingt Wässern und natürlich anschließend die Plätze abziehen.

Wir hoffen auch die weiteren Plätze kurzfristig freigeben zu können und wünschen viel Spaß!

Drucken

Erfolgreiches Alster-Hockeywochenende

Der Club an der Alster bleibt mit einem 6:4 (3:1)-Derbysieg gegen den UHC Hamburg weiter im Playoff-Rennen dabei, während sich der UHC wohl so langsam vom Endrunden-Traum verabschieden muss. „Das war es dann wohl für diese Saison, sagte der zum Saisonende scheidende UHC-Coach Martin Schultze nach dem Spiel. „Wir haben heute vor allem defensiv zu viele Fehler gemacht. So reicht das auch nicht für weiter oben.“

Die Damen vom Club an der Alster haben einen Tag nach ihrem Erfolg gegen Spitzenreiter Berliner HC einen 2:1 (0:0)-Erfolg gegen Abstiegskandidat TuS Lichterfelde verbuchen können. 50 Sekunden vor Ende der Partie verwandelte Christina Schütze eine Strafecke zum Siegtreffer. "Das ist wohl das Glück, wenn man oben steht", sagte Trainer Jens George nach der Partie.

 

Drucken

Tolles Hockeywochenende in Wellingsbüttel!

Der Blick auf die Wettervorhersage für das Wochenende ist vielversprechend. Und nach den großartigen Leistungen unserer Hockey Damen und Herren vom vergangenen Wochenende steht uns nun ein v(t)olles Hockeywochenende in Wellingsbüttel bevor:

Die Damen spielen am Samstag um 16.30 Uhr gegen den Tabellenführer BHC, sicherlich das Spitzenspiel der Damen-Liga an diesem Wochenende.

Davor spielen die Herren um  14.30 Uhr ebenfalls gegen den BHC und erhoffen sich wichtige Punkte im Kampf um die Play-Off Plätze.

Spätestens am Sonntag erwarten wir dann ein „noch volleres Haus“, wenn die Herren um 12.00 Uhr im HH-Derby gegen den UHC spielen

und die Damen direkt im Anschluss um 14.00 Uhr gegen den TUS Lichterfelde.

Endlich also mal wieder ein richtiges Hockeywochende, mit tollen Spielen, Bratwürstchen und dem neuen „Wellingsburger“ aus der WeBü-Küche.

Der Rahmen ist gesteckt – jetzt fehlen nur noch Sie und ihre lautstarke Unterstützung!

Drucken

Herren: Gladbacher HTC – Club an der Alster 4:5 (1:2)

Der Club an der Alster hat sein Gastspiel beim Gladbacher HTC mit 5:4 (2:1) gewonnen. In einer spannenden und temporeichen Partie setzten sich die Hanseaten vor allem auf Grund einer guten Mannschaftsleistung durch. „Ich bin mit dem Ergebnis zufrieden“, sagte CadA-Trainer Joachim Mahn. Mit dem Sieg hält Alster Kontakt zu den Endrundenplätzen.