Drucken

Damen: Club an der Alster – Münchner SC 1:1 (0:1)

Am zehnten Spielwochenende trennten sich die Mannschaften des Club an der Alster und des Münchner SC auf der Hamburger Anlage mit 1:1- Unentschieden (0:1). Für die Gastgeberinnen wären drei Punkte im Kampf um die Playoff-Ränge enorm wichtig gewesen, zumal der Tabellenvierte Rot-Weiss Köln zeitgleich gegen den Berliner HC gewann. Die Münchnerinnen bleiben vorerst auf Rang zwei, verpassten es jedoch, ihren Vorsprung auf die Verfolger auszubauen.

Drucken

Top 10 Goals - 1. Hockey-Bundesliga - 02./03.04.2016

Hier findest Du die schönsten Tore des vergangenen Doppelwochenendes der Feldhockey-Bundesliga 2015/16 der Damen und Herren: 

10: Sabine Knüpfer (Club an der Alster)
9: Lars Conzendorf (Crefelder HTC)
8: Timm Haase (Mannheimer HC)
7: Lisa-Marie Schütze (Düsseldorfer HC)
6: Niklas Wellen (Crefelder HTC) 
5: Hannah Gablac (Rot-Weiß Köln)
4: Tim-Oliver Linsmeier (Harvestehuder THC)
3: Jan Schiffer (Uhlenhorst Mülheim)
2: Friedrich Gröpper (Club an der Alster)
1: Tobias Matania (Uhlenhorst Mülheim)

(Ranking der für die Zuschauer attraktivsten Tore/Bilder durch ein DHB-Team)

Drucken

Einladung: LEADING TENNIS CLUBS OF GERMANY (26.-28. August in Berlin)

Sehr geehrte Damen und Herren,
liebe Tennisfreunde,

wir laden Sie sehr herzlich zu uns nach Berlin ein:

Wann: Freitag bis Sonntag (26. - 28. August)

Wo: Tennis-Club 1899 e.V. Blau-Weiss, Waldmeisterstraße 10-20, 14193 Berlin

 

Im Nenngeld von EUR 90,00 pro Teilnehmer bzw. EUR 70,00 pro Begleitperson enthalten

sind am Sonnabend das Mittag- und Abendessen (Speisen und Getränke) sowie der

Begrüßungsempfang am Freitag.

 

Im HOTEL SEMINARIS ist bis zum 15.04.2016 ein Kontingent an Einzel- und Doppelzimmern für Sie reserviert. Ansprechpartner ist Herr Gaertig.

 

SEMINARIS CampusHotel Berlin*, Science & Conference Center

Takustraße 39                              

14195 Berlin                                

Fon: +49 (0) 30 557797 - 423
Fax: +49 (0) 30 557797 - 100
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

http://   www.seminaris.de

 

Die Anmeldungen für das Turnier sollten bitte bis spätestens 30. Juni schriftlich an             

                                           Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

erfolgen. Wir würden uns über eine baldige Zusage sehr freuen und hoffen auf eine

maximale Teilnehmerzahl.

 

Mit sportlichen Grüßen aus Berlin

Tennis-Club 1899 e.V. Blau-Weiss

Drucken

Herren: Rot-Weiss Köln – Club an der Alster 2:4 (1:2)

Nach der etwas unglücklichen Niederlage am Vortag in Krefeld haben die Herren des Club an der Alster im Sonntagnachmittag mit einem 4:2 (2:1) beim amtierenden Meister Rot-Weiss Köln ein starkes Ausrufezeichen gesetzt. Für die Kölner, die am Samstag auch nur ein Remis gegen Tabellenschlusslicht Neuss hatten verbuchen können, bleibt es zumindest von den Ergebnissen her ein enttäuschendes Wochenende.

“Das war ein sehr wichtiger Erfolg für uns, auch für den Kopf und für die Motivation vor den kommenden Spielen”, wertete ein sehr zufriedener Alster-Trainer Joachim Mahn. „Das war eine großartige Teamleistung. Die Defensive stand gut und nach vorn sind wir mit großer Willenskraft ein paar sehr gute Konter gefahren.“ Auch Kölns Trainer André Henning erkannte an, „dass Alster heute ein wenig mehr Schneid hatte und defensiv individuell sicher besser war als wir.

Drucken

Damen: Rot-Weiss Köln – Club an der Alster 2:3 (1:3)

Nach der Niederlage am Vortag in Düsseldorf haben die Damen vom Club an der Alster in Köln Wiedergutmachung betrieben und bei Rot-Weiss einen 3:2 (3:1-Sieg eingefahren. „Alster ist nun wieder drin im Playoff-Kampf, während wir uns in eine schlechte Ausgangsposition gebracht haben”, räumte selbst Kölns Trainer Markus Lonnes ein. „Wir haben uns schon etwas ausgerechnet nach unserer Vorbereitung”, freute sich Alster-Coach Jens George derweil über den Sieg. „Es war für uns quasi die letzte Chance, an den Playoff-Plätzen dranzubleiben. Der Druck lag bei uns. Und das hat man in der ersten Halbzeit gemerkt, da waren wir heißer.” Dem wollte Lonnes nicht widersprechen. „Wir haben im ersten Durchgang nicht stattgefunden.” Dennoch hatte sein Team durchaus Chancen für mehr als den einen Treffer und hätte durch Pia Oldhafer sogar selbst früh in Führung gehen können. Doch die Mittelfeldspielerin verfehlte das Alster-Tor recht klar.

Drucken

Herren: Crefelder HTC – Club an der Alster 2:1 (2:0)

Der Crefelder HTC hat in der Hockeyliga den ersten Sieg in der Rückrunde eingefahren. Im Duell der Trainer-Brüder Joachim und Matthias Mahn setzte sich Letztgenannter mit seinem CHTC auf heimischer Anlage knapp 2:1 gegen den Club an der Alster durch. Für die Gäste aus Hamburg war es das erste Spiel der Rückrunde. 

Drucken

Damen: Düsseldorfer HC – Club an der Alster 2:1 (2:0)

Der Düsseldorfer HC hat sein Heimspiel gegen den Club an der Alster knapp mit 2:1 (2:0) gewonnen. In einer über weite Strecken überlegen geführten Partie hatte der DHC deutlich mehr vom Spiel, spielte die zahlreichen Konter aber nicht konsequent zu Ende, sodass es durch den Anschluss von Alster noch einmal knapp wurde. 

Drucken

Hockeyauftakt am 10. April 2016 um 10.30 Uhr

Einmal im Jahr möchten wir alle  Mitglieder, die aktiv im Hockey tätig sind, auf unserer Hockeyanlage in Wellingsbüttel versammeln, ob klein oder groß, männlich oder weiblich, älter oder jünger, Spitzen- oder Freizeitspieler. Sie werden in mehrere Mannschaften eingeteilt, die sich dadurch aus Spielerinnen und Spieler von ca. 6 Jahren über 1. Herren, 1. Damen, Nationalspielerinnen und – spieler bis Ü 70 zusammensetzen. Dadurch soll sich unsere „Hockeygemeinde“ besser kennen lernen, was ja wegen unserer vielen Mannschaften und der unterschiedlichen Spiel- und Trainingsorte und – zeiten sonst nicht so leicht möglich ist.

Also kommt alle, Beginn ist um 10.30 Uhr. Bitte ein weißes und ein rotes Hemd mitbringen. Auf mindestens 4 Kleinfeldern wird gespielt, und zum Abschluss gibt es – auch das ist traditionell – das „Spiel mit 2 Bällen“. Selbstverständlich ist auch die Gastronomie einfallsreich aktiv, damit es auch in den Pausen fröhlich ist. Im Anschluss spielen dann  unsere 1. Herren um 14.00 Uhr gegen den Berliner HC.

Also: Der 10. April ist reserviert für den HOCKEYAUFTAKT !

Anmeldung (zwecks Planung) bitte bis zum 06. April an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Drucken

Top 10 Goals - 1. Hockey-Bundesliga - 19./20.03.2016

Hier findest Du die schönsten Tore des Rückrundenstarts der Feldhockey-Bundesliga 2015/16 der Damen und Herren: 

10: Julius Schmid (BW Berlin)
9: Lukas Windfeder (UHTC Mülheim)
8: Michael Bremner (BW Berlin)
7: Marco Miltkau (RW Köln)
6: Lydia Haase (Mannheimer HC)
5: Niklas Bruns (UHC Hamburg)
4: Jan-Philipp Heuer (Harvestehuder THC)
3: Niklas Bruns (UHC Hamburg)
2: Tim-Oliver Linsmeier (Harvestehuder THC)
1: Florian Adrians (RW Köln)

(Ranking der für die Zuschauer attraktivsten Tore/Bilder durch ein DHB-Team)

Drucken

Alsteraner U14-Spieler Christian Reer erhielt Fairness-Pokal des Hamburger Tennisverbandes!

Eine Auszeichnung der besonderen Art wurde dem Alsteraner U14-Spieler Christian Reer anlässlich der Hamburger Tennis-Jugendeinzelmeisterschaften zuteil: Er erhielt den Fairness-Pokal des Hamburger Tennisverbandes! Begründet wurde diese Auszeichnung durch ein besonders faires Verhalten von Christian in seinem Viertelfinalspiel gegen seinen Club- und Mannschaftskameraden Julian Herzog: Christian korrigierte „völlig unbedrängt“ einen von Julian verlautbarten Spielstand von 2:1 für Christian zu seinen Ungunsten auf 1:1. DCadA meint: Weiter so!

Drucken

Vier von sechs möglichen Alster-Hockey-Jugendteams gehören zur deutschen Spitze!

Die spannenden Tage und Höhepunkte der HALLENSAISON 2015/16 haben unsere jugendlichen Teams bravourös gemeistert.

Vier von sechs möglichen Alster-Teams gehören zur deutschen Spitze! 

Eine bemerkenswerte Entwicklung unserer Jugend im Leistungsbereich.

Am letzten Wochenende stießen unsere Knaben A als Gruppenerster und einzige ungeschlagene Mannschaft im Halbfinale in Lübeck auf die Jungs von SC Frankfurt 1880 und mussten sich nach einer 2:0-Führung drei Minuten vor Schluss noch mit einem 2:3 geschlagen geben.

Als Hamburger-Meister und Nord-Ostdeutscher-Meister war dies das einzige verlorene Spiel der gesamten Saison und – wie leicht nachvollziehbar – eine harte und bittere Erfahrung.

Sie sind dennoch wieder aufgestanden und haben mit ihrem Teamgeist ihren verdienten PLATZ DREI im Spiel gegen Flottbek erreicht.

GRATULATION für diese enorme Saisonleistung und Danke an alle Fans, die mit angefeuert und mitgelitten haben!

 Neben der Austragung der DM im männlichen Bereich fanden auch diverse Entscheidungen in Hamburg statt:

 

Wir gratulieren sehr herzlich in der Regionalliga unseren 

-          C1 Mädchen zum HAMBUGER/SH- MEISTER

-          B1 Mädchen zum VIZEMEISTER

-          C1 Knaben zum VIZEMEISTER

 

Und in der Oberliga gratulieren wir unseren

-          C2 Mädchen zum VIZEMEISTER

-          C2 Knaben zum VIZEMEISTER

-          B2 Knaben zum VIZEMEISTER

 

Sowie in der Verbandsliga, Gratulation an unsere

-          Weibliche Jugend B2 zum MEISTER

 

Wir freuen uns über das Abschneiden und sind gespannt, welche Entwicklung diese jungen Teams nehmen werden.

Wie immer gibt es „Luft nach oben“ und daran werden wir weiter gemeinsam arbeiten.

Allen Spielerinnen und Spielern, Betreuern, Trainern und Eltern wünsche ich eine erholsame Zeit in den Ferien. Abschalten und auftanken – und dann starten wir frisch in die Feldsaison!

Drucken

1. Tennisdamen halten am Ende doch noch souverän die höchste Spielklasse

Nach krankheits-und verletzungsbedingtem Fehlstart mit drei Niederlagen in Folge konnten unsere 1.Tennisdamen doch noch zum Schluss souverän die höchste deutsche Spielklasse im Winter, die Regionalliga Nord, halten. Am letzten Spieltag in eigener Halle konnten ersatzgeschwächte Gifhorner 6:0 besiegt werden. Unsere Damen wiederum konnten dabei zum ersten Mal in diesem Winter in Bestbesetzung antreten. So ging es vielen Mannschaften in diesem Winter, so dass teilweise doch irritierende Ergebnisse resultierten. Auch Alster´s 2. und 3. Tennisdamenmannschaft konnten in der Oberliga bzw. Verbandsklasse bestehen und sich gute Plätze im Mittelfeld sichern. Herzliche Glückwünsche zum Ende der Winterrunde.
JCE


v.l.n.r. Vinja Lehmann, Lisa Matviyenko, Carina Witthöft, Jennifer Witthöft

Drucken

Solider 4. Platz für die 1. Tennisherren

Mit einem soliden 4. Platz beendeten die 1. Tennisherren die Hallensaison in der Regionalliga Nord-Ost, der höchsten Spielklasse im Winter. Eine positive 7:5 Punktebilanz erreichte das Team von Trainer Uwe Hlawatschek, exakt der Punktestand der vergangenen Winter. Alsters Punkte- und Matchverhältnis ist gleich mit dem des Dritten, dem Suchsdorfer SV. Neben 2 Siegen gegen die Hamburger Konkurrenten UHC und Polo und 3mal Remis stand am letzten Spieltag mit ersatzgeschwächter Truppe eine hohe 1:5 Niederlage gegen den Club zur Vahr zu Buche. Nachdem es im Heimspiel gegen Titelverteidiger und neuen Norddeutschen Mannschaftsmeister Oldenburger TeV trotz Siegchancen nur zum 3:3 reichte, stand schon fest, dass das Saisonziel, die Meisterschaft verpasst war. Der niederländische Routinier Nick van der Meer, Alster Neuzugang zum Winter, gewann 3 von 6 Einzeln an Position 1 bzw. 2. Die beste Nummer 4 der Liga war Matthias Kolbe, der 5 von 5 gespielten Einzeln für sich entschied. Oldenburg holte den Titel klar mit 10:2 Punkten - Glückwunsch :). Mit deutlichem Abstand stehen die Absteiger TTK Sachsenwald und UHC am unteren Ende der Tabelle. Eine Endrunde der Regionalligen wird nicht gespielt. Aus der Nordliga steigen mit dem Lehrter SV und dem TC RW Wahlstedt zwei sehr starke Teams in die Regionalliga auf, so dass es im nächsten Winter hoch her gehen wird.
Maren Raab

 

von links: Matthias Kolbe, Tobias Hinzmann, Demian Raab, Trainer Uwe Hlawatschek 

 

Foto anbei vom Heimspiel gegen Polo 

von links: Matthias Kolbe, Florian Fallert, Nick van der Meer, David Eisenzapf 

Drucken

Alsteraner U14-Jungs belegen die ersten vier Plätze in der aktuellen Hamburger Tennisrangliste ihres Jahrgangs!

Ein äusserst bemerkenswerter Erfolg wurde den Alsteraner Tennisspielern des U14-Teams zuteil: In der gerade neu erschienenen Hamburger Rangliste (die besten 8 Turnier- und Punktspiel-Ergebnisse der letzten 12 Monate werden gewertet) belegen mit Julian Herzog, Leander Herzog, Christian Reer sowie Benni Rake vier Alsteraner Tennisspieler einträchtig die Top-Positionen 1 bis 4 ihres Jahrgangs 2003. Darüber hinaus ist „der Fünfte im Bunde“ des U14-Teams, Jannik Oelschlägel, klarer Erstplatzierter der Hamburger Rangliste im Jahrgang 2004 und zudem die Nummer 6 in ganz Deutschland. Alle fünf o.g. Spieler des U14-Teams gehören zudem dem Hamburger Verbandskader an. Diese hervorragenden Ergebnisse sind ein weiterer Beleg für die ausgezeichnete Trainerarbeit des Clubs – Dank dabei insbesondere an die Haupttrainer des U14-Teams Carsten Krammenschneider und Uwe Hlawatschek.

 

Das erfolgreiche Alsteraner U14-Tennis-Team mit v.l.n.r.: Christian Reer, Julian Herzog, Trainer Uwe Hlawatschek, Leander Herzog, Benni Rake, Jannik Oelschlägel und Trainer Carsten Krammenschneider